NASA entdeckt großes Eisfeld in einem Mondkrater

Aktuelles aus der Welt der Astronomie: Sterne, Astronomie, Astroinfo, Planeten, Kometen usw.

Moderatoren: Systembot, Mistrinanka, Hostmaster


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 302

NASA entdeckt großes Eisfeld in einem Mondkrater

Ungelesener Beitrag#1von Hostmaster » Freitag 13. November 2009, 20:37

NASA LCROSS Einschläge bestätigen Wasser in einem Mondkrater

Vorläufige Daten des NASA's Lunar Crater Observation and Sensing Satellite oder LCROSS, zeigen die erfolgreiche Entdeckung von Wasser in einem dauerhaft schattigen Mondkrater durch die "schlagkräftige" Mondmission. Die Entdeckung eröffnet ein neues Kapitel in unserem bisherigen Verständnis des Mondes.

[html]<style type="text/css" media="screen"> .yiggbutton { float:left; padding:3px 5px 5px 5px; } </style> <div class="yiggbutton"> <script> yigg_url = 'http://www.trivagofun.de/astrotreff/nasa-entdeckt-groszes-eisfeld-einem-mondkrater-t21767.html'; </script> <script src="http://static.yigg.de/v6/js/embed_button.js"></script> </div>[/html] Die LCROSS Satelliten und eine begleitende Raketenstufe führten einen doppelten Einschlag im Krater Cabeus am 9. Oktober aus, so daß eine Wolke von Material aus dem Boden eines Kraters, die das Sonnenlicht seit Milliarden von Jahren nicht gesehen hat, erzeugt wurde. Das Geschoss stürzte sich unter einem hohen Winkel über den Rand der Cabeuskraters und in das Sonnenlicht, während ein zusätzlicher Vorhang von Schutt weiter seitlich aufgewirbelt wurde.

"Wir erschließen die Geheimnisse unserer nächsten Nachbarn und darüber hinaus das Sonnensystem", sagte Michael Wargo, Leitender Mond-Wissenschaftler im NASA Hauptquartier in Washington. "Der Mond birgt viele Geheimnisse, und LCROSS hat eine neue Ebene zu unserem Verständnis eröffnet."

Wissenschaftler haben lange über die Quelle von beträchtlichen Mengen an Wasserstoff, die sie an den Mondpolen beobachtet haben spekuliert. Die LCROSS Erkenntnisse werfen ein neues Licht auf die Frage, mit der Entdeckung des Wassers, die weitere Verbreitung finden könnte, und in größeren Mengen als bisher angenommen vorliegen könnte. Wenn das Wasser das erzeugt oder gespeichert wurde, Milliarden von Jahre alt ist, könnten diese polaren Kühlfallen ein Schlüssel für die Geschichte und Entwicklung des Sonnensystems sein, so wie eine Eisbohrkern-Probe auf der Erde alte Daten enthält. Darüber hinaus repräsentieren Wasser und anderen Verbindungen potenzielle Ressourcen, die die künftige Erforschung des Mondes rechtfertigen könnten.

Weiter lesen: NASA.gov
Fünf sind geladen, Zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.
Benutzeravatar
Hostmaster
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2596
Registriert: 10.2007
Barvermögen: 13.654.424,56 Funnies
Bank: 170.622.966,00 Funnies
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 28
Danke bekommen: 36x in 36 Posts
Highscores: 95
Geschlecht: männlich
Trivagonist: Ja
Trivago-Username: NangaParbat
Reiseziele: Finnland, Kambodia, Kanada, China.
Urlaubsaktivitäten: Wandern, Photographieren, Angeln, Fossilien sammeln, Tauchen, Museen abklappern.
Kultur: Ist mir wichtig
Mobilität: Viel vom Land sehen

Re: NASA entdeckt großes Eisfeld in einem Mondkrater

Ungelesener Beitrag#2von Mistrinanka » Freitag 13. November 2009, 20:50

Tolle Meldung hast da gefunden Hosti!

Wasser auf dem Mond ist von größter Wichtigkeit für zukünftige Mondbesucher, die Trinkwasser benötigen und Sauerstoff, der sich aus Wasser generieren läßt. Auch für die Energieversorgung und die Produktion von Raketentreibstoff wäre Wasser ein guter Wasserstoff- und Sauerstofflieferant.

Video von der Pressemeldung der NASA:

[html]<object width="560" height="340"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/yxJgN5PgrMY&hl=de_DE&fs=1&rel=0&color1=0xe1600f&color2=0xfebd01"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/yxJgN5PgrMY&hl=de_DE&fs=1&rel=0&color1=0xe1600f&color2=0xfebd01" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="560" height="340"></embed></object>[/html]

NASA said Friday it had discovered water on the moon, opening "a new chapter" that could allow for the development of a lunar space station.

The discovery was announced by project scientist Anthony Colaprete at a midday news conference. "Indeed, yes, we found water," he said.

The find is based on preliminary data collected when the Lunar Crater Observation and Sensing Satellite, or LCROSS, intentionally crashed October 9 into the permanently shadowed region of Cabeus crater near the moon's south pole.

After the satellite struck, a rocket flew through the debris cloud, measuring the amount of water and providing a host of other data, Colaprete said.

The project team concentrated on data from the satellite's spectrometers, which provide the best information about the presence of water, Colaprete said. A spectrometer helps identify the composition of materials by examining light they emit or absorb.

Although the goal of the $79 million mission was to determine whether there is water on the moon, discoveries in other areas are expected as studies progress, Colaprete and other scientists said at the briefing at NASA's Ames Research Center at Moffett Field near San Francisco, California.

"The discovery opens a new chapter in our understanding of the moon," the space agency said in a written statement shortly after the briefing began.

Michael Wargo, chief lunar scientist at NASA headquarters in Washington, said the latest discovery also could unlock the mysteries of the solar system.

He listed several options as sources for the water, including solar winds, comets, giant molecular clouds or even the moon itself through some kind of internal activity. The Earth also may have a role, Wargo said.

"If the water that was formed or deposited is billions of years old, these polar cold traps could hold a key to the history and evolution of the solar system, much as an ice core sample taken on Earth reveals ancient data," NASA said in its statement.

"In addition, water and other compounds represent potential resources that could sustain future lunar exploration."
Username: Mistrinanka - User-ID: 3719

Wichtige Informationen für trivagofun-Gäste
Finde weitere Details und Artikel im Profil des Benutzers

Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
2 St.
Benutzeravatar
Mistrinanka
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 4877
Registriert: 05.2007
Barvermögen: 1.873.231,20 Funnies
Bank: 0,00 Funnies
Wohnort: Jülich
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 36x in 32 Posts
Highscores: 117
Geschlecht: weiblich
Trivagonist: Ja
Trivago-Username: Mistrinanka
Reiseziele: Ägypten, Russland, Österreich, Oregon (USA).
Urlaubsaktivitäten: Wandern, Museen besuchen
Kultur: Total wichtig
Sport: Ist mir unwichtig
Mobilität: Viel vom Land sehen
Reisebudget: Egal


Zurück zu "Hostmaster´s Astro-Treff"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron
web tracker