US-Satellit nach Crash im All in Trümmern

Aktuelles aus der Welt der Astronomie: Sterne, Astronomie, Astroinfo, Planeten, Kometen usw.

Moderatoren: Systembot, Mistrinanka, Hostmaster


AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 244

US-Satellit nach Crash im All in Trümmern

Ungelesener Beitrag#1von DagSonja » Donnerstag 12. Februar 2009, 11:27

Im Weltall - über Nordsibirien in 790 Kilometern Höhe - gab es einen Zusammenstoß zwischen einem US-amerikanischen und einem russischen Satelliten.

Letzterer war aber schon 10 Jahre nicht mehr in Betrieb gewesen. Dabei wurden ca. 600 Trümmer ins All geschleudert, die nun unkontrolliert andere Himmelskörper treffen können. Die Raumstation ISS sei aber nicht gefährdet, so die Quelle.

US-Satellit nach Crash im Weltall in Trümmern
Benutzeravatar
DagSonja
 
Highscores: 1446

Ungelesener Beitrag#2von Mistrinanka » Donnerstag 12. Februar 2009, 11:30

Jaja, als ob die Erde nicht schon vollgemüllt genug ist. Jetzt auch noch das All.
Username: Mistrinanka - User-ID: 3719

Wichtige Informationen für trivagofun-Gäste
Finde weitere Details und Artikel im Profil des Benutzers

Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
2 St.
Benutzeravatar
Mistrinanka
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 4877
Registriert: 05.2007
Barvermögen: 1.873.231,20 Funnies
Bank: 0,00 Funnies
Wohnort: Jülich
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 36x in 32 Posts
Highscores: 116
Geschlecht: weiblich
Trivagonist: Ja
Trivago-Username: Mistrinanka
Reiseziele: Ägypten, Russland, Österreich, Oregon (USA).
Urlaubsaktivitäten: Wandern, Museen besuchen
Kultur: Total wichtig
Sport: Ist mir unwichtig
Mobilität: Viel vom Land sehen
Reisebudget: Egal

Ungelesener Beitrag#3von Hostmaster » Donnerstag 12. Februar 2009, 13:44

Da die ISS heute (12.2.2009) 357 Kilometer hoch über der Erde rotiert, dürfte von den Satellitentrümmern kaum eine Gefahr für die Raumstation, insbesondere ihre Solarzellen, ausgehen.

Anders sieht es bei Satelliten aus. Die 71 Satelliten des Iridium-Systems umkreisen die Erde in einer Höhe von etwa 780 km auf sechs verschiedenen Bahnen. Hier könnte sich der Weltraumschrott gegebenenfalls als störend erweisen.
Fünf sind geladen, Zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.
Benutzeravatar
Hostmaster
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2596
Registriert: 10.2007
Barvermögen: 13.650.149,56 Funnies
Bank: 181.013.903,00 Funnies
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 28
Danke bekommen: 36x in 36 Posts
Highscores: 99
Geschlecht: männlich
Trivagonist: Ja
Trivago-Username: NangaParbat
Reiseziele: Finnland, Kambodia, Kanada, China.
Urlaubsaktivitäten: Wandern, Photographieren, Angeln, Fossilien sammeln, Tauchen, Museen abklappern.
Kultur: Ist mir wichtig
Mobilität: Viel vom Land sehen

Ungelesener Beitrag#4von klooor » Freitag 13. Februar 2009, 14:21

Nun wollen ja einige ganz Schlaue eine Art Flugverkehrsordnung für das All erstellen. Ist mir zwar nicht klar wie sie dies bei den verschiedenen Interessen machen wollen, aber es wird schon was dabei herauskommen. Schlimm wäre es ja, wenn so ein Schrottteil auf eine bemannte Weltraumrakete treffen würde. Aber man kann ja keinen Müllwagen hochschicken, der diese Teile einsammlt. Dieser Beitrag ist natürlich etwas ironisch gemeint.

Bild
Benutzeravatar
klooor
 
Highscores: 1446


Zurück zu "Hostmaster´s Astro-Treff"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker