Wurde Tycho Brahe ermordet?

Aktuelles aus der Welt der Astronomie: Sterne, Astronomie, Astroinfo, Planeten, Kometen usw.

Moderatoren: Systembot, Mistrinanka, Hostmaster


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 128

Wurde Tycho Brahe ermordet?

Ungelesener Beitrag#1von Hostmaster » Mittwoch 14. Januar 2009, 21:02

Eine 1991 an Schnurrbarthaaren des bekannten Astronomen Tycho Brahe durchgeführte Analyse ergab eine 100-fach erhöhte Quecksilberkonzentration in den Haaren. 1996 stellten Physiker fest, daß der dänische Gelehrte die hohe Menge des giftigen Schwermetalls 13 Stunden vor seinem Tod als Einzeldosis verabreicht bekommen hat.

Als mordende Substanz fand, Untersuchungen des Autoren Joshua Gilder zufolge, Quecksilberchlorid. Es wird allerdings auch die Frage gestellt, ob sich Brahe nicht vielleicht im Rahmen seiner alchemistischen Tätigkeit versehentlich selbst vergiftete.

Zur letzten Klärung der Situation wird in Kürze ein Expertenteam die Begräbnisstätte in der Prager Teynkirche öffnen und eine Obduktion an Brahe durchführen. Geplant sind eine Probenentnahme sowie eine Computertomographie des Skelettes.

Nichtsdestotrotz hat Der Straßburger Germanist Peter Andersen bereits alle Personen des Braheschen Umfeldes überprüft, die als Mörder des Astronomen in Frage kämen. Er hält den Dänischen König Christian IV. für die Schlüsselfigur und den schwedischen Grafen Erik Brahe für den Täter. Indiz für diese These ist das Tagebuch des vermeintlichen Mörders, das Andersen in Stockholm aufgespürt hat.

Brahe konstruierte zu Beginn seiner astronomischen Laufbahn Quadranten und Armillarsphären um das Weltall zu vermessen und zu katalogisieren. Erfolgsbedingt errichtete er schließlich sein anstrnomisches Schloß "Uraniborg" auf der Insel Ven. Eine echte Sternwarte mit beweglichem Dach. Mehr als zwanzig Jahre lang wurde dort geforscht und Erkenntnisse für die Kepler´schen Planetengesetze gewonnen. Kepler war sein Famulus.

1596 übernahm Christian IV. die norwegische und dänische Krone. Er schmähte das Ansehen Brahes und nahm ihm seine Ländereien kurzerhand weg. Die Drangsalierungen Christian IV. nahmen derartig zu, daß Brahe, von Haft bedroht, nach Prag in den Hradschin, wo Kaiser Rudolf II. lebte, floh.

Unterdessen ließ der dänische König Uraniborg schleifen und bis auf den letzten Stein abtragen. Die Gründe für die Christian´schen Handlungen sind kaum nachvollziehbar. Brahe soll zwar ein Techtelmechtel mit der Mutter des Herrschers gehabt haben, aber seine Haßreaktion würde dann im Bereich eines Ödipuskomplexes zu suchen sein.

Laut Aussage Andersens fanden sich im Tagebuch Erik Brahes jedoch Hinweise, die ein anderes Bild zeichnen. Brahe bereitete offenbar Anfang 1601 eine große Mission vor. Eilig verließ er sein Schwedisches Astronomieschloß und traf sich mehrfach mit dem Bruder und anderen Vertrauten aus der Umgebung des rachelüsternen Königs, zunächst in einem kopenhagener Hotel, dann im an der Ostsee gelegenen Danzig.

Im April reiste schließlich Erik Brahe nach Prag und schmeichelte sich sogleich bei dem ihm unbekannten Astronomen ein. Erik Brahe steckte zu der Zeit in Geldsorgen und war offensichtlich recht skrupellos. Ein wichtiges Indiz ist auch die Tatsache, daß der Mann die Einladung zu jenem Festessen einfädelte, während dessen Tycho Brahe erkrankte.

Nach dem Essen soll der Aussage Keplers nach Tycho Brahe fünf Tage lang keinen Schlaf gefunden haben. Außerdem erlitt er Höllenqualen, weil er kein Wasser lassen konnte. Aufgrund seiner Robusten Statur erhohlte sich Brahe innerhalb kurzer Zeit von dieser "Krankheit".

Am 20., 22. und 23. Oktober schließlich muß der mutmaßliche Auftragsmörder den Aufenthaltsort Brahes aufgesucht haben, um ihm den Rest zu geben. Ob sich Andersen´s These und Astrokrimi bewahrheiten werden, sollen die Forensiker klären.

Den Dänen wird ob der schrecklichen Vorstellung, daß der beliebte Christian IV. Drahtzieher des Komplottes sein könnte, leicht mulmig.

Quelle: Spiegel Online
Zuletzt geändert von Hostmaster am Donnerstag 15. Januar 2009, 23:10, insgesamt 1-mal geändert.
Fünf sind geladen, Zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.
Benutzeravatar
Hostmaster
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2596
Registriert: 10.2007
Barvermögen: 13.654.424,56 Funnies
Bank: 170.622.966,00 Funnies
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 28
Danke bekommen: 36x in 36 Posts
Highscores: 95
Geschlecht: männlich
Trivagonist: Ja
Trivago-Username: NangaParbat
Reiseziele: Finnland, Kambodia, Kanada, China.
Urlaubsaktivitäten: Wandern, Photographieren, Angeln, Fossilien sammeln, Tauchen, Museen abklappern.
Kultur: Ist mir wichtig
Mobilität: Viel vom Land sehen

Ungelesener Beitrag#2von Mistrinanka » Donnerstag 15. Januar 2009, 17:49

Cooooooooooooooooooooooler Artikel. Dafür gibt es ein Karma +1.

Aber zur Mordtheorie: glaube ich eher kaum. Damals haben sich fast alle Alchemisten über lang oder kurz selbst umgebracht mit Blei; die Leute wussten ja nicht, dass das Gift ist. Und bei Magenschmerzen gabs auch nur eine Medizin: Rotwein mit Bleizucker. Das man sich dadurch erst recht um die Ecke brachte, wusste man nicht. Beethoven ist da auch ein gutes Beispiel; als Aderlass und Schröpfen nicht mehr halfen, gabs Wein mit rohem Ei und Bleizucker. Da war er dann allerdings sehr schnell weg vom Fenster.
Username: Mistrinanka - User-ID: 3719

Wichtige Informationen für trivagofun-Gäste
Finde weitere Details und Artikel im Profil des Benutzers

Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
2 St.
Benutzeravatar
Mistrinanka
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 4877
Registriert: 05.2007
Barvermögen: 1.873.231,20 Funnies
Bank: 0,00 Funnies
Wohnort: Jülich
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 36x in 32 Posts
Highscores: 117
Geschlecht: weiblich
Trivagonist: Ja
Trivago-Username: Mistrinanka
Reiseziele: Ägypten, Russland, Österreich, Oregon (USA).
Urlaubsaktivitäten: Wandern, Museen besuchen
Kultur: Total wichtig
Sport: Ist mir unwichtig
Mobilität: Viel vom Land sehen
Reisebudget: Egal


Zurück zu "Hostmaster´s Astro-Treff"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
web tracker