8.000 Jahre altes Haus in Ramat Aviv entdeckt

Forum für aktuelle Nachrichten: Nachrichtenportal, Meldungen, News, Infos, Internetzeitung.

Moderatoren: Systembot, Mistrinanka, Hostmaster


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 483

8.000 Jahre altes Haus in Ramat Aviv entdeckt

Ungelesener Beitrag#1von Hostmaster » Mittwoch 13. Januar 2010, 17:21

Die Reste eines prähistorischen Gebäudes in Tel Aviv, das als das früheste in dieser Region jemals entdeckte Bauwerk gilt und auf ein Alter von 7.800-8.400 Jahre datiert wird, wurden im Rahmen einer archäologischen Grabung entdeckt, wie die israelischen Altertumsbehörde am Montag mitteilte. Die Ausgrabung wurde vor dem Bau eines Wohnhauses beim "Green Fichman"-Projekt in Ramat Aviv durchgeführt.

[html]<style type="text/css" media="screen"> .yiggbutton { float:left; padding:3px 5px 5px 5px; } </style> <div class="yiggbutton"> <script> yigg_url = 'http://www.trivagofun.de/newswelt/000-jahre-altes-haus-ramat-aviv-entdeckt-t22220.html'; </script> <script src="http://static.yigg.de/v6/js/embed_flat_button.js"></script> </div>[/html] Antike Artefakte, die vermutlich zwischen 13.000 und 100.000 Jahre alt sind, wurden dort ebenfalls entdeckt. wurden. Archäologe Ayelet Dayan, Leiter der Ausgrabungen im Namen der Israelischen Brhörde für Altertümer, sagte die Entdeckung sei "wichtig und überraschend" für Forscher dieser Epoche. "Zum ersten Mal haben wir Anzeichen für eine dauerhafte Besiedlung angetroffen, die in der Region Tel Aviv vor 8.000 Jahren existierte", sagte er. "Der Standort befindet sich am nördlichen Ufer des Jarkon, nicht weit von der Mündung in Nahal Ayalon. Es wird davon ausgegangen, daß diese Tatsache die alten Siedler bei der Wahl eines Wohnortes beeinflußte. Das fruchtbare Schwemmland des Bodens an den Rändern der Bäche wurde als bevorzugter Standort für eine Niederlassung in alten Zeiten gewählt".

Überreste eines alten Gebäudes, das aus mindestens drei Räumen bestand, wurden auf dem Gelände entdeckt. Die dort gefundenen Keramikscherben verdeutlichen das Altes des Geländes, das aus der Jungsteinzeit stammt. Während des Neolithikums (auch bekannt als die Jungsteinzeit), ging man von einer nomadischen Existenz als Jäger und Sammler zum Leben in ständigen Siedlungen aus und fing an, sich in der Landwirtschaft zu engagieren.

Außerdem wurden Feuerstein-Werkzeuge wie Sichelblätter entdeckt, sowie zahlreiche Flocken vom Schlagen dieser Feuersteinwerkzeuge, die ein Beweis für eine alte Werkzeug-Industie sind.

Gegenstände aus Feuerstein, die früheren Zeiten zugeordnet werden können, wurden auch auf dem Gelände entdeckt: ein Punkt einer Jagdwaffe aus dem mittleren Paläolithikum (100.000 v. Chr.) und Elemente, die zurück bis 13.000 v.Chr. reichen. Weitere interessante Funde bildeten das Fragment der Basis einer Basalt-Schüssel und tierische Überreste, darunter Nilpferdknochen und Zähne, die wahrscheinlich zu Schafen oder Ziegen gehörten.

Quelle: Jerusalem Post

Foto vom Grabungsgelände
Fünf sind geladen, Zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.
Benutzeravatar
Hostmaster
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2599
Registriert: 10.2007
Barvermögen: 13.629.834,36 Funnies
Bank: 197.798.776,00 Funnies
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 28
Danke bekommen: 36x in 36 Posts
Highscores: 101
Geschlecht: männlich
Trivagonist: Ja
Trivago-Username: NangaParbat
Reiseziele: Finnland, Kambodia, Kanada, China.
Urlaubsaktivitäten: Wandern, Photographieren, Angeln, Fossilien sammeln, Tauchen, Museen abklappern.
Kultur: Ist mir wichtig
Mobilität: Viel vom Land sehen

Zurück zu "Nachrichtenportal"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

suppe nilpferdknochen
cron
web tracker