Antiker Tunnel in Teotihuacán führt zu uralten Grabkammern

Forum für aktuelle Nachrichten: Nachrichtenportal, Meldungen, News, Infos, Internetzeitung.

Moderatoren: Systembot, Mistrinanka, Hostmaster


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 819

Antiker Tunnel in Teotihuacán führt zu uralten Grabkammern

Ungelesener Beitrag#1von Hostmaster » Mittwoch 4. August 2010, 16:15

Nach acht Monate langen Grabungsarbeiten haben Archäologen des Nationalen Instituts für Anthropologie und Geschichte (INAH-CONACULTA) in 12 Metern Tiefe den Eingang zu einem Tunnel, der zu einer Reihe von Galerien unter dem Tempel der gefiederten Schlange führt, an dessen Ende in der Umgebung von Teotihuacan die Stätte entdeckt, an der die Überreste der Herrscher der antiken Stadt besttatet sein könnten.

Im Rahmen der Präsentation der Website, die heute den Medien vorgestellt wurde, gab der Archäologe Sergio Chavez Gomez, Leiter des Projekts Tlalocan Road U-Bahn, die Fortschritte der systematischen Erforschung der INAH in den unterirdischen Kanal bekannt, der vor in etwa 1.800 Jahren durch Teotihuacan selbst geschlossen wurde und den niemand seitdem zu Gesicht bekommen hat.

INAH Spezialisten hoffen, den Tunnel in ein paar Monaten in vollkommen frei gelegt zu haben und sind die ersten, die nach Hunderten von Jahren, während denen der Tunnel verschlossen wurde, ihn betreten werden. Diese Ausgrabung, welche die tiefste im Rahmen präkolumbischer Kulturen Mittelamerikas darstellt, ist Teil der Gedenkveranstaltungen für die ersten 100 Jahren der ununterbrochenen archäologischen Forschungen und der Zugänglichkeit (seit 1910) der "Stadt der Götter".

Gómez Chávez erklärte, daß die Unterführung unter der Tempel der gefiederten Schlange, dem wichtigsten Gebäude der Zitadelle ("Quetzalcoatl"), "der zentrale Bestandteil, das Hauptelement, um das herum der Rest der Kultstätte gebaut wurde", gewesen sei.

Der Zugang führt durch einen senkrechten Schacht von etwa fünf Metern pro Seite bis zu einer Tiefe von 14 Metern von der Oberfläche, der Eingang führt in einen langen Flur mit einer geschätzten Länge von 100 Metern, der in einer Reihe von unterirdischen Kammern endet, die in den Felsen gegraben worden sind.
Der Tunnel wurde Ende 2003 von Sergio Gomez und Julie Gazzola entdeckt, aber seine Erforschung hat mehrere Jahre der Planung und Verwaltung der erforderlichen finanziellen Mittel zur Durchführung von Forschung auf höchstem wissenschaftlichem Niveau erforderlich gemacht. Das Forscherteam setzt sich aus aus mehr als 30 Personen zusammen und verfügt über renommierte nationale und international Berater. "Der gesamte Prozess könnte noch zwei Monate beanspruchen, wenn wir weiterhin mit der gleichen systematischen Erforschung, bei der wir von Anfang an den Verlust wichtiger Spuren vermieden, die uns wissen lassen, welche Aktivitäten es in Teotihuacan vor Tausenden von Jahren gegeben hat, und warum die Einwohner beschlossen, den Tunnel zu verschließen", sagte Archäologe Sergio Gómez.

Nach der Hypothese über die Bedeutung und Symbolik der Tunnel gefragt, antwortete der Archäologe Sergio Gomez, daß der Tunnel im Zusammenhang mit Riten der Unterwelt stehe, daher seit es möglich, daß an diesem Ort Initiationsriten und göttliche Handlungen des Herrschers von Teotihuacan stünden und die Macht in diesen heiligen Räumen erworben wurde. Bisher haben Ausgrabungen Tausende von kleinen Ornamenten zu Tage gebracht, Jade aus Guatemala, Serpentin, Schiefer und Obsidian, die von den Einwohnern Teotihuacans als Opfer zum Zeitpunkt der Schließung des Tunnels geworfen wurden und zuvor importiert worden waren. Auch haben mehrere Abschnitte des Gebäudes mit einem Fries verziert, das die gefiederte Schlange darstellte und demontiert gefunden wurde.

Die Ermittlungen haben dazu geführt, mit Sicherheit zu wissen, daß dieser Tunnel vor dem Bau des Tempels der gefiederten Schlange und der Zitadelle stattgefunden hat.Der Tunnel verfügt über eine große architektonische Struktur, die einen zeitgenössischen Tennisplatz darstellen könnte, je nachdem, wie die Bodenbeschaffenheit war, so der Archäologe.





dti.inah.gob.mx
Übersetzung: (c)hostmaster
Fünf sind geladen, Zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.
Benutzeravatar
Hostmaster
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2599
Registriert: 10.2007
Barvermögen: 13.629.834,36 Funnies
Bank: 197.798.776,00 Funnies
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 28
Danke bekommen: 36x in 36 Posts
Highscores: 101
Geschlecht: männlich
Trivagonist: Ja
Trivago-Username: NangaParbat
Reiseziele: Finnland, Kambodia, Kanada, China.
Urlaubsaktivitäten: Wandern, Photographieren, Angeln, Fossilien sammeln, Tauchen, Museen abklappern.
Kultur: Ist mir wichtig
Mobilität: Viel vom Land sehen

Zurück zu "Nachrichtenportal"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

uralte tunnelsysteme

teotihuacan tunnel 2011 tunnel von teotihuacan teotihuacan ausgrabung 2011 teotihuacan tunnel Teotihuacan ausgrabungen tunnel 2011 neueste forschungen teotihuacan teotihuacán tunnel ausgrabungen teotihuacán tunnel Teotihuacán tunnel tunnel tetihuacan teotihuacan ausgrabung inah 2012
cron
web tracker