Echter Rembrandt im Amsterdamer Rembrandthaus

Forum für aktuelle Nachrichten: Nachrichtenportal, Meldungen, News, Infos, Internetzeitung.

Moderatoren: Systembot, Mistrinanka, Hostmaster


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 362

Echter Rembrandt im Amsterdamer Rembrandthaus

Ungelesener Beitrag#1von Hostmaster » Sonntag 31. Januar 2010, 15:39

Im Rembrandt-Haus in Amsterdam ist in den nächsten zwei Jahren ein echter Rembrandt zu bewundern. Nämlich das Gemälde "Kopf eines alten Mannes mit Turban", das der Maler im Jahr 1627 oder 1628 herstellte. Rembrandt van Rijn (1606-1669) wohnte und arbeitete fast zwanzig Jahre lang in dem Haus, das jetzt nach ihm benannt ist: das Rembrandt-Haus. Seit das Wohnhaus von Rembrandt eine museale Funktion hat, waren echte Bilder nur für kurze Zeit zu bewundern. Das wird sich jetzt ändern. Die nächsten zwei Jahre wird in Rembrandts ehemaligen Wohn-und Schlafzimmer das Werk "Kopf eines alten Mannes mit Turban" zu bewundern sein. Das Werk stammt aus der Sammlung von George und Ilone Kremer und wurde dem Museum als Leihgabe übergeben.

Neben diesen Werk von Rembrandt verliehen die Kremers auch eine Anzahl von Werken einiger der wichtigsten Schüler Rembrandts an das Museum. So ist heute im Wohnzimmer des Künstlers das Werk "Maria mit Kind" (1659) von Ferdinand Bol zu bewundern. Ein Selbstporträt des Rembrandt-Schülers Gerard Dou aus dem Jahre 1645 hat einen Platz im vorderen Salon (Sijdelcaemer) aus dem Rembrandt-Haus bekommen. Der neue Direktor des Rembrandt-Hauses, Janrense Boonstra, ist über die Tatsache erfreut, daß nun für eine lange Zeit eine Arbeit von Rembrandt gezeigt wird. "Von nun wird jederzeit ein echter Rembrandt in dem Rembrandt-Haus hängen", sagte er am Donnerstag. Der Direktor ließ weiter verlautbaren, daß ein Besuch im Rembrandt-Haus ein intensives "Rembrandt-Erlebnis" bewirke.

Das Rembrandt-Haus befindet sich in der Jodenbreestraat in Amsterdam. Rembrandt lebte und arbeitete zwischen 1639 und 1658 in dem Haus und machte zahlreiche Bilder. Im Jahre 1911 wurde in dem Haus ein Museum eröffnet. Das Rembrandt-Haus ist so weit wie möglich wieder in seinen ursprünglichen Zustand versetzt worden.

Quelle: historiek.net

Kommentar:
Wenn man schon in Amsterdam ist, sollte man neben dem Rembrandt-Haus unbedingt das Rijksmuseum besuchen. Dort sind viele Werke des Künstlers zu sehen, unter anderem die imposante Nachtwache (3,63 × 4,37 m). Ich war von der Größe und der Darstellung beeindruckt. Leider ist es recht stark nachgedunkelt wie viele schöne alte Bilder.
Fünf sind geladen, Zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.
Benutzeravatar
Hostmaster
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2599
Registriert: 10.2007
Barvermögen: 13.629.834,36 Funnies
Bank: 197.798.776,00 Funnies
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 28
Danke bekommen: 36x in 36 Posts
Highscores: 101
Geschlecht: männlich
Trivagonist: Ja
Trivago-Username: NangaParbat
Reiseziele: Finnland, Kambodia, Kanada, China.
Urlaubsaktivitäten: Wandern, Photographieren, Angeln, Fossilien sammeln, Tauchen, Museen abklappern.
Kultur: Ist mir wichtig
Mobilität: Viel vom Land sehen

Zurück zu "Nachrichtenportal"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker