Kaïro: Gräber von Pyramidenbauer entdeckt

Forum für aktuelle Nachrichten: Nachrichtenportal, Meldungen, News, Infos, Internetzeitung.

Moderatoren: Systembot, Mistrinanka, Hostmaster


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 604

Kaïro: Gräber von Pyramidenbauer entdeckt

Ungelesener Beitrag#1von Mistrinanka » Sonntag 10. Januar 2010, 23:15

Ägyptische Forscher haben in Sichtweite der Cheops-Pyramide mehrere aus Lehmziegeln gemauerte Gräber von Arbeitern entdeckt. Die Gräber sind etwa 4.000 Jahre alt. Bestattet wurden hier anscheinend nur Pyramidenbauer, die auf der Baustelle tödlich verunglückten. Die Leichname wurden nicht mumifiziert. In den Gräbern selbst fand man gut erhaltene Särge, Tonbehälter sowie Skelettteile.

[html]<style type="text/css" media="screen"> .yiggbutton { float:left; padding:3px 5px 5px 5px; } </style> <div class="yiggbutton"> <script> yigg_url = 'http://www.trivagofun.de/newswelt/kairo-graber-von-pyramidenbauer-entdeckt-t22210.html'; </script> <script src="http://static.yigg.de/v6/js/embed_flat_button.js"></script> </div>[/html] Bei den Grabungsarbeiten entdeckte man auch, dass die 10.000 Bauarbeiter täglich 21 Rinder und 23 Schafe erhielten. Diese Nahrungsmittel stammten von Bauernhöfen, die nördlich und südlich der königlichen Baustelle errichtet wurden. Diese Bauern mussten keine Steuern an den Staat entrichten, da ein Bauvorhaben des Pharaos unterstützen, indem sie die Arbeiter mit Lebensmittel versorgten, so Sawi Hawass. Außerdem fand man heraus, dass die Arbeiter alle drei Monate auf "Heimaturlaub" geschickt wurden.

Schon 1990 wurden die erste Gräber von Pyramidenbauern gefunden. Diese erste Grabfunde belegten damals, dass keine Sklaven für den Pyramidenbau eingesetzt wurden, sondern bezahlte Arbeitskräfte. Dies begründet man unter anderem damit, dass - nach damaligem Gesetz - ein Sklave nie im Schatten einer Pyramide bestattet werden durfte.

Quellen:
Graven van piramidebouwers ontdekt

Press Release - New Tombs Found at Giza
Username: Mistrinanka - User-ID: 3719

Wichtige Informationen für trivagofun-Gäste
Finde weitere Details und Artikel im Profil des Benutzers

Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
2 St.
Benutzeravatar
Mistrinanka
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 4877
Registriert: 05.2007
Barvermögen: 1.873.231,20 Funnies
Bank: 0,00 Funnies
Wohnort: Jülich
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 36x in 32 Posts
Highscores: 116
Geschlecht: weiblich
Trivagonist: Ja
Trivago-Username: Mistrinanka
Reiseziele: Ägypten, Russland, Österreich, Oregon (USA).
Urlaubsaktivitäten: Wandern, Museen besuchen
Kultur: Total wichtig
Sport: Ist mir unwichtig
Mobilität: Viel vom Land sehen
Reisebudget: Egal

Re: Caïro: Gräber von Pyramidenbauer entdeckt

Ungelesener Beitrag#2von Hostmaster » Sonntag 10. Januar 2010, 23:39

Wirklich interessant, daß es sich bei den neben der Pyramide bestatteten Arbeitern nicht um Sklaven handelte.

"Diese Gräber wurden neben Pyramide des Königs angelegt, was darauf hinweist, daß diese Menschen, die dort gebaut haben, keineswegs Sklaven waren", sagte Zahi Hawass, der Chef der ägyptischen Archäologen in einer Erklärung. "Wenn sie Sklaven gewesen wären, wären sie nicht in der Lage gewesen, ihre Gräbern neben dem ihres Königs zu Bauen". Hawass sagte, daß die Sammlung von Gräbern der Arbeitnehmer, von denen einige in den 1990er Jahren gefunden wurden, zu den bedeutendsten Funden im 20. und 21. Jahrhunderts zählen. Sie gehörten den Arbeitnehmern, die die Pyramiden von Cheops und Chephren erbauten.

Hawass fand schon früher Graffiti von den Arbeitern an den Wänden, die sich "Freunde von Cheops" nannten - ein weiteres Zeichen dafür, daß sie keine Sklaven waren.

In einem Interview mit PBS NOVA, beschrieb Hawass beschrieben, wie die Arbeitsbedingungen für die Pyramidenarbeiter waren:

Wir fanden heraus, daß das durchschnittliche Todesalter der Arbeiter sehr jung war, zwischen 30 und 35, während die Beamten im Alter zwischen 50 und 60 starben. Wir haben auch die Knochen in diesen Gräbern untersucht, die viele Informationen zur Verfügung gestellt haben. All die Skelette von Männern und Frauen zeigen Anzeichen einer Überlastung des Rückens, weil die Leute an der Bewegung schwerer Lasten beteiligt waren. Wir stellten durch Röntgen fest, daß jemand an Syphilis erkrankt war, und wir fanden Beweise für eine durchgeführte Gehirnchirurgie an einem Arbeiter, der im Anschluß an den Eingriff noch zwei Jahre lang lebte. Die Alten führten sogar eine Notfallbehandlung der Arbeitnehmer auf der Baustelle durch, weil wir herausgefunden, dass sie vor Ort Knochenbrüche fixierten und sogar Beine amputierten, die von einem fallenden Stein zerquetscht worden waren.

Die Gräber befinden sich auf dem Gizeh-Plateau am westlichen Rand von Kairo, sind 4.510 Jahre alt und liegen am Eingang einer Kilometerlangen Nekropole.

Quelle: nationalpost.com
Fünf sind geladen, Zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.
Benutzeravatar
Hostmaster
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2599
Registriert: 10.2007
Barvermögen: 13.629.834,36 Funnies
Bank: 197.798.776,00 Funnies
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 28
Danke bekommen: 36x in 36 Posts
Highscores: 101
Geschlecht: männlich
Trivagonist: Ja
Trivago-Username: NangaParbat
Reiseziele: Finnland, Kambodia, Kanada, China.
Urlaubsaktivitäten: Wandern, Photographieren, Angeln, Fossilien sammeln, Tauchen, Museen abklappern.
Kultur: Ist mir wichtig
Mobilität: Viel vom Land sehen


Zurück zu "Nachrichtenportal"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

pyramidenarbeiter

arbeitsbedingungen pyramidenbauer
cron
web tracker