Hotel Sankay von einer Schlammlawine verschüttet

Du hast aktuelle Nachrichten aus der Reise- und Touristikbranche gefunden? Dies ist der Bereich für Reisenews, Reiseinformationen, Reisenachrichten.

Moderatoren: Systembot, Mistrinanka, Hostmaster


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 345

Hotel Sankay von einer Schlammlawine verschüttet

Ungelesener Beitrag#1von Hostmaster » Samstag 2. Januar 2010, 11:16

Auf der südwstlich von Rio gelegenen Insel Ilha Grande begrub gestern eine Schlammlawine nach Behördenangaben das Hotel Pousada Sankay unter sich und riß mindestens 19 Menschen in den Tod. Die Region rund um die Weltstadt war zuvor von tagelangen schweren Regenfällen heimgesucht worden, mehrere Flüsse traten über die Ufer. Der Vizegouverneur des Bundesstaates Rio de Janeiro, Luiz Fernando Pezão, befürchtete, dass die Opferzahl steigen könnte und beschrieb den Vorfall als ein "Horrorszenario" gegenüber dem Radiosender CBN.


Quelle: spiegel.de
Fünf sind geladen, Zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.
Benutzeravatar
Hostmaster
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2596
Registriert: 10.2007
Barvermögen: 13.655.849,56 Funnies
Bank: 175.741.654,00 Funnies
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 28
Danke bekommen: 36x in 36 Posts
Highscores: 98
Geschlecht: männlich
Trivagonist: Ja
Trivago-Username: NangaParbat
Reiseziele: Finnland, Kambodia, Kanada, China.
Urlaubsaktivitäten: Wandern, Photographieren, Angeln, Fossilien sammeln, Tauchen, Museen abklappern.
Kultur: Ist mir wichtig
Mobilität: Viel vom Land sehen

Re: Hotel Sankay von einer Schlammlawine verschüttet

Ungelesener Beitrag#2von Systembot » Sonntag 3. Januar 2010, 00:13

Auf dem vis-a-vis gelegenen Festland des in etwa 150 Kilometer südlich von Rio gelegenen Ortes Angra dos Reis kamen weitere 13 Menschen in ihren Wohnhäusern um, als sich eine Schlammlawine einen Hang hinabwälzte. Somit sind im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro seit Mittwoch mehr als 60 Menschen durch Erdbewegungen ums Leben gekommen.

Das Jahr 2010 war noch jung, als gegen 3;30 Uhr Ortszeit ein Waldhang über dem Resort Pousada Sankay in Bewegung geriet. Die in Gang gesetzte Schlammlawine hinterließ eine Spur der Verwüstung und nahm Palmen und Ferienhäuser mit. In einem der Ferienhäuser war eine 14 Personen zählende brasilianische Gruppe aus São Paulo einquartiert, von denen nach Angaben von Einheimischen nur zwei Menschen das Unglück überlebten. Im Haupthaus des Resorts waren etwa 65 Gäste untergebracht, drei von ihnen wurden unter den Erdmassen begraben, darunter nach Medienberichten auch die jugendliche Tochter des Hotelbesitzers. Ob sich auch ausländische Touristen unter den Todesopfern befanden, war bisher nicht in Erfahrung zu bringen.

Nicht wenige «Pousadas», also Resorts die aus Appartements und Ferienhäusern bestehen, locken insbesondere zur Hochsaison eine wohlbetuchte Klientel an Urlaubern an. Das Silvesterpaket mit fünf Übernachtungen kostete in diesem Jahr in einigen Resorts 2.600 Euro.

Weiter lesen: zeit.de
Finde weitere Details und Artikel im Profil des Benutzers

Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Benutzeravatar
Systembot
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 285
Registriert: 04.2009
Barvermögen: 232.280,70 Funnies
Bank: 1.064.125,00 Funnies
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Trivagonist: Nein
Kultur: Total wichtig
Sport: Ist mir unwichtig
Mobilität: An einem Ort bleiben
Reisebudget: Low-Budget


Zurück zu "Reisenews"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker