Berlin: Wieder Ärger um «Körperwelten»-Schau

Hier findet ihr unsere Umfragen.

Moderatoren: Systembot, Mistrinanka, Hostmaster


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 665

Berlin: Wieder Ärger um «Körperwelten»-Schau

Ungelesener Beitrag#1von Mistrinanka » Donnerstag 7. Mai 2009, 12:39

Wieder Ärger um «Körperwelten»-Schau

Berlin (dpa) - Der umstrittene Plastinator Gunther von Hagens hat mit seinen zur Schau gestellten Leichen schon häufiger Tabus gebrochen. Nun überschreitet er eine weitere Grenze.

In seiner neuen Ausstellung «Körperwelten & Der Zyklus des Lebens» zeigt der 64- Jährige von diesem Donnerstag an in Berlin erstmals die plastinierten Körper eines toten Mannes und einer toten Frau beim Geschlechtsverkehr. Die Darstellung erzürnt viele Menschen, noch bevor die Schau öffentlich zu sehen ist.

Empört verlangte etwa der CDU-Bundestagsabgeordnete Kai Wegner am Mittwoch in der «Bild»-Zeitung, die Staatsanwaltschaft müsse prüfen, «ob eine derartig abstoßende Darstellung mit unserem Rechtssystem vereinbar» sei. Von Hagens verteidigte das Plastinat «Der schwebende Akt» hingegen mit seinem Standardargument, es werde ein Teil des menschlichen Lebens dargestellt. Die Berliner Schau soll bis zum 30. August im Postbahnhof am Ostbahnhof zu sehen sein.

Wenn von Hagens seine Plastinate in den vergangenen Jahren irgendwo in einer Ausstellung zeigte, gab es stets Diskussionen um die ethischen Grenzen für eine derartige Schau. Es kam auch schon zu Gerichtsverfahren. Auch den Wirbel um den plastinierten Geschlechtsakt dürften die Ausstellungsmacher vorhergesehen, wenn nicht mit Blick auf die Kasse gar kühl kalkuliert haben.

«Der schwebende Akt» - bei dem eine Frau auf einem liegenden Mann sitzt - ist am Ende des Rundgangs in einem gesonderten Raum zu sehen. Dazu habe man sich entschieden «aus Respekt vor denjenigen, die eine solche Darstellung eventuell anstößig finden», sagte Kuratorin Angelina Whalley bei einer Vorbesichtigung am Mittwoch. «Man muss sich dem nicht aussetzen, wenn man nicht will.» Jugendliche unter 16 Jahren dürften außerdem nur mit Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten den Raum betreten. Fotografieren und Filmen ist verboten.

Die übrige Ausstellung mit mehr als 200 Plastinaten widmet sich der Entstehung und dem Verlauf des Lebens. Den Anfang machen Nachbildungen von Embryonen in verschiedenen Schwangerschaftswochen. Dann folgen Schautafeln zu verschiedenen Aspekten des Alterns. Verdeutlicht wird etwa, wie wichtig gesunde Ernährung und Bewegung für das Erreichen eines hohen Alters sind. Dazwischen stehen immer wieder von Hagens' Plastinate, die in dem Wirrwarr von Schautafeln und kleineren Exponaten ein wenig untergehen. Sie zeigen beispielsweise einen Rugby-Spieler, einen springenden Tänzer und einen Kutscher, der vier Rentiere antreibt.

Bei einem der ersten Plastinate, einer Turnerin auf einem Schwebebalken, steht Rita Engelhartt. Wie auf einem Schild an ihren Sachen zu lesen ist, ist die 67-Jährige mit der hellrosa Jacke und den kurzen, grauen Haaren eine sogenannte Körperspenderin. «Ich möchte der Nachwelt etwas Gutes tun und meinen Körper für Studenten, Ärzte oder auch für Herrn von Hagens zur Verfügung stellen», sagt die Berlinerin. Die erste «Körperwelten»-Schau in der Hauptstadt 2001 habe sie sich zwar noch nicht «antun» wollen, doch nach einem Besuch in von Hagens Werkstatt im brandenburgischen Guben sei sie fasziniert von dessen Arbeit und habe bereits die nötigen Formulare unterschrieben.

Alles jedoch will sie nach ihrem Tod nicht mit ihrem Körper machen lassen, ergänzt Engelhartt. «Nein, so etwas wie da drüben kann ich mir nicht vorstellen», sagt die 67-Jährige und deutet in Richtung des «Schwebenden Akts». «Das wäre mir zu pietätlos.»
Quelle: Stern.de

Zu diesem Thema gibt es eine Umfrage: Von Hagens Leichen beim Sex sind... Pervers, Wissenschaft, Kunst, Mir egal...
Die Umfrage läuft 1 Woche
.
Username: Mistrinanka - User-ID: 3719

Wichtige Informationen für trivagofun-Gäste
Finde weitere Details und Artikel im Profil des Benutzers

Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
2 St.
Benutzeravatar
Mistrinanka
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 4877
Registriert: 05.2007
Barvermögen: 1.873.231,20 Funnies
Bank: 0,00 Funnies
Wohnort: Jülich
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 36x in 32 Posts
Highscores: 117
Geschlecht: weiblich
Trivagonist: Ja
Trivago-Username: Mistrinanka
Reiseziele: Ägypten, Russland, Österreich, Oregon (USA).
Urlaubsaktivitäten: Wandern, Museen besuchen
Kultur: Total wichtig
Sport: Ist mir unwichtig
Mobilität: Viel vom Land sehen
Reisebudget: Egal

Re: Berlin: Wieder Ärger um «Körperwelten»-Schau

Ungelesener Beitrag#2von Hostmaster » Donnerstag 7. Mai 2009, 13:11

Plastinierte Tote bei der Darstellung von Sexszenen braucht die Welt nicht. So etwas ist pietät- und würdelos.
Fünf sind geladen, Zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.
Benutzeravatar
Hostmaster
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2596
Registriert: 10.2007
Barvermögen: 13.655.849,56 Funnies
Bank: 175.741.654,00 Funnies
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 28
Danke bekommen: 36x in 36 Posts
Highscores: 98
Geschlecht: männlich
Trivagonist: Ja
Trivago-Username: NangaParbat
Reiseziele: Finnland, Kambodia, Kanada, China.
Urlaubsaktivitäten: Wandern, Photographieren, Angeln, Fossilien sammeln, Tauchen, Museen abklappern.
Kultur: Ist mir wichtig
Mobilität: Viel vom Land sehen

Re: Berlin: Wieder Ärger um «Körperwelten»-Schau

Ungelesener Beitrag#3von Mistrinanka » Donnerstag 7. Mai 2009, 20:57

Der Mann ist ein Unsympath³ und kommt mir vor wie eine perverse Kombination aus Mr. Jekyll/Dr. Hyde und Dr. Frankenstein. Ich finde es jedenfalls widerlich was er tut.
Username: Mistrinanka - User-ID: 3719

Wichtige Informationen für trivagofun-Gäste
Finde weitere Details und Artikel im Profil des Benutzers

Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
2 St.
Benutzeravatar
Mistrinanka
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 4877
Registriert: 05.2007
Barvermögen: 1.873.231,20 Funnies
Bank: 0,00 Funnies
Wohnort: Jülich
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 36x in 32 Posts
Highscores: 117
Geschlecht: weiblich
Trivagonist: Ja
Trivago-Username: Mistrinanka
Reiseziele: Ägypten, Russland, Österreich, Oregon (USA).
Urlaubsaktivitäten: Wandern, Museen besuchen
Kultur: Total wichtig
Sport: Ist mir unwichtig
Mobilität: Viel vom Land sehen
Reisebudget: Egal

Re: Berlin: Wieder Ärger um «Körperwelten»-Schau

Ungelesener Beitrag#4von DagSonja » Freitag 8. Mai 2009, 14:12

Naja, wenn es NUR Plastik wäre, ginge es ja noch, aber Leichen dafür zu benutzen ist doch sehr gewöhnungsbedürftig.....
Benutzeravatar
DagSonja
 
Highscores: 1446

Re: Berlin: Wieder Ärger um «Körperwelten»-Schau

Ungelesener Beitrag#5von Hostmaster » Samstag 9. Mai 2009, 21:24

Ich bin darüber erstaunt, daß sich die Stimmen zwischen "Pervers" und "Wissenschaft" nahezu die Waage halten.
Fünf sind geladen, Zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.
Benutzeravatar
Hostmaster
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2596
Registriert: 10.2007
Barvermögen: 13.655.849,56 Funnies
Bank: 175.741.654,00 Funnies
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 28
Danke bekommen: 36x in 36 Posts
Highscores: 98
Geschlecht: männlich
Trivagonist: Ja
Trivago-Username: NangaParbat
Reiseziele: Finnland, Kambodia, Kanada, China.
Urlaubsaktivitäten: Wandern, Photographieren, Angeln, Fossilien sammeln, Tauchen, Museen abklappern.
Kultur: Ist mir wichtig
Mobilität: Viel vom Land sehen

Re: Berlin: Wieder Ärger um «Körperwelten»-Schau

Ungelesener Beitrag#6von Mistrinanka » Samstag 9. Mai 2009, 21:26

Einige empfinden die ausgestellten Geschmacklosigkeiten sogar noch als Kunst Hosti. Das wundert mich auch sehr.
Username: Mistrinanka - User-ID: 3719

Wichtige Informationen für trivagofun-Gäste
Finde weitere Details und Artikel im Profil des Benutzers

Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
2 St.
Benutzeravatar
Mistrinanka
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 4877
Registriert: 05.2007
Barvermögen: 1.873.231,20 Funnies
Bank: 0,00 Funnies
Wohnort: Jülich
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 36x in 32 Posts
Highscores: 117
Geschlecht: weiblich
Trivagonist: Ja
Trivago-Username: Mistrinanka
Reiseziele: Ägypten, Russland, Österreich, Oregon (USA).
Urlaubsaktivitäten: Wandern, Museen besuchen
Kultur: Total wichtig
Sport: Ist mir unwichtig
Mobilität: Viel vom Land sehen
Reisebudget: Egal

Re: Berlin: Wieder Ärger um «Körperwelten»-Schau

Ungelesener Beitrag#7von Mistrinanka » Donnerstag 14. Mai 2009, 16:07

Umfrage-Ergebnis:
1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Username: Mistrinanka - User-ID: 3719

Wichtige Informationen für trivagofun-Gäste
Finde weitere Details und Artikel im Profil des Benutzers

Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
2 St.
Benutzeravatar
Mistrinanka
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 4877
Registriert: 05.2007
Barvermögen: 1.873.231,20 Funnies
Bank: 0,00 Funnies
Wohnort: Jülich
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 36x in 32 Posts
Highscores: 117
Geschlecht: weiblich
Trivagonist: Ja
Trivago-Username: Mistrinanka
Reiseziele: Ägypten, Russland, Österreich, Oregon (USA).
Urlaubsaktivitäten: Wandern, Museen besuchen
Kultur: Total wichtig
Sport: Ist mir unwichtig
Mobilität: Viel vom Land sehen
Reisebudget: Egal

Re: Berlin: Wieder Ärger um «Körperwelten»-Schau

Ungelesener Beitrag#8von Mutzi » Donnerstag 14. Mai 2009, 19:57

Meine Meinung:
In erster Linie ist es Kunst, dann ist es Wissenschaft und als letztes ist es pervers. Wie er die Leichen darstellt ist schon Kunst zu nennen. Die Plastinate, die Feinheiten im Nervensystem o.ä. zeigen, sind Wissenschaft. Perversität liegt im Auge des Betrachters, Kunst liegt im Auge des Betrachters.
Dieses "Paar" ist in einem Extra-Raum, den man betreten kann oder nicht. Sex ist menschlich, auch wenn zwei Plastinierte es miteinander treiben. Es gibt sogar lebende Objekte, die "es" im CT getrieben haben. Ich seh da keinen Unterschied, da dies im TV gezeigt wurde im Rahmen einer BBC-Sendung und in Galileo zur besten Sendezeit. Da hat sich auch niemand mokiert (außer ein Papa) - im Gegenteil, DAS war ja Wissenschaft.

Das Bramborium, das um diese Ausstellung gemacht wird, ist die beste Werbung, die der "Joseph Beuys der Leichen" sich wünschen kann.
Perversitäten sind anders. Es wurde nur am Rande von Performances und Kunst berichtet, wo eine tote Kuh als Kunstobjekt aus einem Helikopter gestürzt wurde oder Bilder mit Sperma und Fäklien hergestellt wurden. Wer sich sowas reinzieht, frisst auch kleine Kinder. Oder ein Theaterstück, das nur nackte Darsteller zeigt. Okay, die leben - bei einigen musste man NOCH sagen. :aaaah: Aber wer es sehen will, soll es sich angucken - ist ja schließlich ein halbwegs freies Land.

Was von Hagens macht, unterscheide ich nicht von dem Austellen von Mumien mit und ohne Sarkophag, es sind Leichen, die ausgestellt werden. Das ist keine Erfindung eines von Hagens. Er macht es nur anders.
Der Tod gehört zum Leben, warum soll man ihn nicht darstellen - auch mit echten Leichen? Beim Schach? Beim Sex? Es geht nur um Pietät. Wir sind "kultiviert" und haben "Moral"!
Aber bei näherer Betrachtung ist das "Messen mit zweierlei Maß".

Was ich ihm vorwerfe ist, dass er in der Vergangenheit Leichen "verarbeitet" hat, die offensichtlich aus Todeszellen in China stammten.
Benutzeravatar
Mutzi
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
 
Beiträge: 414
Registriert: 10.2007
Barvermögen: 786.327,21 Funnies
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 2x in 2 Posts
Geschlecht: weiblich
Trivagonist: Nein


Zurück zu "Umfragen"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker