NachrufSyrien: Pater Frans van der Lugt (75) misshandelt und erschossen

Forum für aktuelle Nachrichten: Nachrichtenportal, Meldungen, News, Infos, Internetzeitung.

Moderatoren: Systembot, Mistrinanka, Hostmaster


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1138

Syrien: Pater Frans van der Lugt (75) misshandelt und erschossen

Ungelesener Beitrag#1von Mistrinanka » Montag 7. April 2014, 15:52

In Homs (Syrien) wurde am heutigen Montag der niederländische Jesuiten-Pater Frans van der Lugt bei einem gezielten Anschlag auf sein Leben getötet. Der Geistliche lebte seit 50 Jahren in Syrien. Bewaffnete Männer entführten den Pater aus seiner Wohnung, misshandelten ihn und schossen ihm anschließend zweimal in den Kopf.

Van der Lugt wurde 1938 in Den Haag geboren und lebt seit 1966 im Mittleren Osten. Als junger Psychotherapeut lebte er zuerst im Libanon. Dort wurde er auch zum Jesuiten-Pater. Kurze Zeit später zog er nach Homs in Syrien. Dort unterrichtete er und arbeitete mit Jugendlichen mit einer Behinderung. Außerdem sorgte er für die Schwachen, die durch die anhaltende Gewalt nicht in der Lage waren zu fliehen. Die syrische Regierung schenkte Frans van der Lugt ein 50 Hektar großes Stück Land, wo er mit und für die Bevölkerung Gemüse und Getreide anbaute.

Der Geistliche hat sich immer geweigert die Stadt Homs zu verlassen. Auch als der Bürgerkrieg ausbrach, wollte er unbedingt bleiben, um der Bevölkerung zu helfen. Erst vor ein paar Monaten sagte er, dass er bleiben müsse: Die Menschen wären wie Schafe und er wäre der Hirte, er müsse für sie sorgen.

Im letzten Januar veröffentlichte der Geistliche ein Video auf YouTube, worin er in arabische Sprache die Welt aufruft, Syrien zu helfen. Er sagt darin, er berichte aus einer belagerten Stadt, man würde vor Hunger sterben. Nichts wäre schlimmer als Eltern, die in den Straßen nach Essen für die Kinder suchen. Man wolle nicht ertrinken in einem Meer aus Schmerz und Tod.

[html]<iframe width="560" height="315" src="//www.youtube.com/embed/MhQHg6ivGPg?rel=0" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>[/html]

Einen Monat später beschrieb er, wie man morgens ein paar Oliven zum Frühstück bekäme, mittags das Gras aus den Fugen in der Straße essen müsse und abends müsse man schauen, was man noch zu essen bekäme.

Die Facebook-Seite des Paters berichtet mit Fotos über den Mord und gibt eine Erklärung an Familie und Freunde aus. Man wünscht ihnen viel Kraft und Stärke.

Quelle: telegraaf.nl
Username: Mistrinanka - User-ID: 3719

Wichtige Informationen für trivagofun-Gäste
Finde weitere Details und Artikel im Profil des Benutzers

Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
2 St.
Benutzeravatar
Mistrinanka
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 4877
Registriert: 05.2007
Barvermögen: 1.873.231,20 Funnies
Bank: 0,00 Funnies
Wohnort: Jülich
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 36x in 32 Posts
Highscores: 116
Geschlecht: weiblich
Trivagonist: Ja
Trivago-Username: Mistrinanka
Reiseziele: Ägypten, Russland, Österreich, Oregon (USA).
Urlaubsaktivitäten: Wandern, Museen besuchen
Kultur: Total wichtig
Sport: Ist mir unwichtig
Mobilität: Viel vom Land sehen
Reisebudget: Egal

folgende User möchten sich bei Mistrinanka bedanken:

Zurück zu "Nachrichtenportal"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker